Kategorien

Krumeich       Vergrößern

Krumeich

Saugring zur Fixierung des Auges

Außendurchmeser: 18 mm, Innendurchmesser: 11 mm, Markierungen bei 0°, 90°, 180° und 270

Mehr Infos

H-7200

In den Korb

Krumeich Saugring zur Fixierung des Auges     

Außendurchmeser: 18 mm, Innendurchmesser: 11 mm, Markierungen bei 0°, 90°, 180° und 270°

Die Entstehung von Aberrationen höherer Ordnung (HOA) schein ein häufig vorkommendes und nicht vom Chirurgen vermeidbares unerwünschtes Ergebnis zu sein. Die Induktion solcher, vorher nicht erkennbarer HOAs ist nicht davon abhängig, ob ein mechanisches Mikrokeratom oder der Femto-Laser für den Flapschnitt verwendet wurde. Sie entstehen sowohl bei Escimer Laser mit 200 Hz als auch bei den neuesten Modellen von 500 - 700 Hz.

HOAs entstehen immer beu Sakaden oder auch nur bei plötzlichen und spontanen, schnellen Augenbewegungen. Diese Bewegungen sollten vom Tracker kompensiert werden. Wie jedoch Dr. Krumeich nach verschiedenen Tests festgestellt hat, ist die einzige Möglichkeit HOIs zuverlässig zu vermeiden, die mechanische Fixierung des Auges.

Durch die Fixierung mit dem Krumeich Saugring wird der intraokulare Druck nicht erhöht. Insoweit werid audh die Blutzufuhr oder eine venöse Stauung nicht verursacht.

Jeder Ring der nach dem Barraquer-Prinzip aufgebaut ist, erhöht den intraokularen Druck auf ca. 60 mm Hg und stoppt die Blutzufuhr. Solche Ringe dürfen also nicht verwendet werden.

Der Krumeich Saugring ist mit einen Innendurchmesser von 11 mm so dimensioniert, dass er den Ablauf des Laser  nicht stört. Der Ring wird mit 400 - 600 mm Hg nach der Flapentstehung aufgesetzt und während der Eximer-Behandlung per Hand fixisiert.

Newsletter